Liebe Mitglieder, Züchter, Reiter und Freunde des Arabischen Pferdes,

bald beginnt die stille Zeit, der Jahreswechsel steht bevor. Wir möchten das wieder zum Anlass nehmen, auf das jetzt zu Ende gehende Jahr zurückzublicken und Ausschau zu halten.Ganz sicher eine der besten Nachrichten aus 2018: Der VZAP hat wieder eine Zuchtleiterin. Linda Kwabek hat im Oktober ihren Dienst angetreten. Die Körung, bei der sie zunächst assistierte, um sich mit unserem Verband vertraut zu machen, war für sie das erste Mal, dass sie bei einer Veranstaltung des VZAP öffentlich aufgetreten ist. Die „Premiere“ ist gut gelaufen. Wir alle freuen uns, Linda Kwabek an Bord zu haben.

Wir brauchen unsere „Hauptamtlichen“. Dessen sind wir uns bewusst. Ohne eine erfolgreiche Zuchtleitung und auch ohne unser engagiertes Team in der Geschäftsstelle wäre es für unseren Verband in einer Zeit, in der es Züchter, Zucht und Pferde auch weiterhin nicht leicht haben, noch schwieriger zu bestehen. Dem gesamten Team unserer Geschäftsstelle wollen wir an dieser Stelle Danke sagen für ihren Einsatz.

Der VZAP hat es, wenn auch knapp, in den vergangenen Jahren geschafft, wieder in den Bereich schwarzer Zahlen zu gelangen.  Auch in diesem Jahr war es einmal mehr der ANC mit dem Nationalen Championat und dem ANC-Turnier, die erheblich dazu beigetragen haben, unser Budget auszugleichen. Wir haben einmal mehr eine ganze Reihe von Rekorden verbuchen können. Mit der Zahl der teilnehmenden Pferde an allen Veranstaltungsteilen können wir zufrieden sein. Teilnehmer wie auch Besucher unserer Veranstaltung in Aachen waren begeistert. Unsere Sponsoren konnten wir einmal mehr von unserer Leistungsfähigkeit überzeugen. Wir müssen auch in den kommenden Jahren alles daransetzen, den ANC auf höchstem Niveau zu halten, denn wir sind auf den Überschuss angewiesen, damit wir unseren Verband im Sinne aller Züchter erfolgreich weiterführen können. Das wird in der Zukunft sicher nicht einfacher. Wir stehen vor Herausforderungen, die es zu meistern gilt.

Zu denken gegeben hat uns die diesjährige Verbandshengstschau in Alsfeld, bei der wir bedauerlicherweise die niedrigste Teilnehmerzahl in der langen Geschichte des VZAP hatten. Nur drei Hengste in der Eintragung, sechs Hengste zur Körung und einer zur Anerkennung im Hengstbuch II: Das sind Nennungszahlen, die uns zu denken geben müssen.  Der VZAP unternimmt für seine Verbandshengstschau große Anstrengungen. Der Veranstaltungsort Alsfeld bietet für die Vorstellung künftiger Vatertiere beste Voraussetzungen.  Es ist wichtig, dass unsere Züchter dieses Schaufenster wieder mehr nutzen. Darum bitten wir Sie alle an dieser Stelle ganz herzlich.

Auch im zurückliegenden Jahr hat Burchard Schröder für unseren Verband als kommissarischer Zuchtleiter wieder wertvolle Arbeit geleistet. Ihm wollen wir an dieser Stelle ganz besonders herzlich auch dafür danken, dass er in den kommenden Monaten unserer neuen Zuchtleiterin zur Seite steht und ihr so den Einstieg in ihre neue Tätigkeit erleichtert.

Doch nichts von alledem, was unsere Hauptamtlichen wie auch wir als ehrenamtliche Vertreter im Vorstand tun, kann auf fruchtbaren Boden fallen, wenn es Sie, liebe Züchter und Mitglieder unseres Verbandes nicht gäbe. Sie alle, jeder Einzelne von Ihnen, ist wichtig. Ob es nun die Züchter sind, die Aussteller, die Reiter: Von Ihnen allen hängt es ab, ob der VZAP auch in Zukunft erfolgreich tätig sein kann. Pferde zu züchten ist nicht leichter geworden und wird es wohl auch nicht mehr. Umso wichtiger ist es, zusammenzustehen und sich aktiv einzubringen, damit wir unseren wunderbaren arabischen Pferden auch in der Zukunft den Platz sichern können, den sie verdient haben. Dafür, sind wir überzeugt, lohnt sich jeder Einsatz. Wir sind uns sicher, Sie alle sehen das genauso. Lassen Sie uns das Jahr 2019 gemeinsam angehen. Vielleicht lässt sich im kommenden Jahr die Teilnehmerzahl bei unseren Veranstaltungen ja doch wieder erhöhen. Mit einem bisschen guten Willen ist das zu schaffen.

Für die nun bevorstehende, eher ruhige Zeit des Jahreswechsels wünschen wir allen unseren Mitgliedern und deren Familienangehörigen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr 2019.

Alles Gute Ihnen allen in Haus und Stall!

Für den VZAP:

Wolfgang Eberhardt, Vorsitzender

Alexander Hofmann, 1. stellvertretender Vorsitzender

Dr. Nils Ismer, 2. stellvertretender Vorsitzender

Corinna Knaack-Lindemann, 3. stellvertretende Vorsitzende

Das VZAP-Geschäftsstellenteam