NESCHI

Vollblutaraber, Stute, Geboren am: 31.03.1974

Z: Henry Garde, Wahlscheid
B: Silvia Garde-Ehlert, Overath

Die russischen Linien vertritt Neschi (Kilimandscharo x Nevada). Die Fuchsstute wurde 1974 geboren im Gestüt ihrer Zücherin Sylvia Garde-Ehlert geboren. Sie war die erste Tochter der aus Tersk importierten Nevada (Aswan x Naina). Neschi wurde 1978 anlässlich der WAHO-Schau in Hamburg und auf der Schau in Aachen 1980 ausgestellt. Beide Male war sie die beste Stute der Schau. Ihre Nachkommen von Neman (Nabeg x Nega von Aswan) waren von besonderer Qualität.

Internationalen Einfluss gewann Neschnij, geboren 1987. Er wurde 4-jährig Klassensieger in Aachen und ging dann in die USA, wo er auf bekannten Gestüten wie Aries Arabians, Karho und Sandspurt deckte. Auch auf diesem Kontinent war Neschnij erfolgreich. So kam er auf der Scottsdale Schau unter die Top Ten. Seit einigen Jahren steht er in Brasilien, wo Neschnij ebenfalls ein gefragter Beschäler
ist.

Der 1986 geborene Negresco war bereits als Junior besonders erfolgreich. Im zarten Alter von zwei Jahren gab es für diesen eleganten Braunen fast keinen Titel, den er noch nicht gewonnen hatte. Er hinterließ allerdings nur einen Jahrgang, denn Negresco zog nicht nur Bewunderung sondern auch Neid und Missgunst auf sich. Er wurde entführt und nur wenige hundert Meter entfernt von seinem Heimatgestüt erschossen.

Immerhin gab es da noch den um ein Jahr jüngeren Vollbruder Nadir I. Er war kaum weniger erfolgreich vor den Schaurichtern. Zu den bedeutendsten Erfolgen zählen das Junioren-Championat beim All Nations Cup und der Titel eines Junioren-Europachampions. Wie Negresco wurde auch Nadir I bei der Körung mit einer Prämie ausgezeichnet.

Danach verließ Nadir I Deutschland in Richtung Frankreich, um auf dem Gestüt der Familie Calvet seine Vererberqualitäten zu beweisen. In ihrem Besitz holte er auch das Welt-Championat in Paris. 1998 kehrte Nadir I für ein Gastspiel zurück
nach Deutschland, gewann das Senioren-Championat in Neustadt/Dosse. Als schließlich das Gestüt Shamilah der Familie Calvet 1999 aufgelöst wurde, sicherte sich Reinhard Sax den Hengst.

Die mütterliche Linie der Neschi wird durch ihre Töchter Nenija und Nascha vertreten, beide von Neman, selbstverständlich, und beide Championessen, selbstverständlich. Beide Stuten brachten vor allem von Menes (Nabeg x Metro-polia) sehr gute Nachzucht, zum Beispiel die 1989 Merana (a.d. Nascha), siegreich in Baden-Baden, Babenhausen und Moos. Auch von dem ebenfalls eng verwandten Narav Ibn Aswan brachte beispielsweise Nenija die Fliegenschimmelstute Naravna, Deutsche National-Championesse 1998.

Abstammung

Kilimandscharo Aswan Nazaar
Yosreia
Karta Arax
Kapella
Nevada Aswan Nazeer
Yosreia
Aina II Nil
Nomenklatura