A Free Template from Joomlashack

A Free Template from Joomlashack

Zuchtbuch online /
   Studbook Online

Fohlenmeldung online

VZAP-Service

lgh-sampleLeistungsgeprüfte
Hengste aller Rasse-
gruppen im Portrait
Details Zu den Hengsten

Verbandsorgan

Logo Equus ArabianVerbandsmitteilungen und Nachrichten aus dem VZAP finden Sie auch im EQUUS Arabian

Neues vom Rennsport

Aktuell


Sorrento-1

ECAHO:

Europachampionat der Sportaraber

 .29.08.2017 | Text: Edith Lipp .

Das ECAHO-Europachampionat, das Top-Event für gerittene Vollblutaraber, fand in diesem Jahr in Wiener Neustadt/Österreich statt. Zunächst wurden die niederösterreichischen und die offenen österreichischen Meisterschaften ausgetragen, die auch die Qualifikation für das Europachampionat waren. Die besten zehn Paare in jeder Disziplin konnten sich für das Europachampionat qualifiziert.

Sorrento-1

Bei diesem herausragenden Event an den Start gehen zu können, bedeutete uns, dem Haifi-Arabians-Team enorm viel. Denn einen Vollblutaraber in der Dressur auf S-Niveau auszubilden, stellt doch eine sehr große Herausforderung dar. Bereits Anfang des Jahres begannen für Susanne Hoyler und den 12-jährigen Wallach HAIFI EL SORRENTO die konkreten Vorbereitungen für das Europachampionat.
Die beiden haben sich in Wiener Neustadt dieser Herausforderung gestellt und sind darüber hinaus noch in  einigen anderen Disziplinen an den Start gegangen. Das Ergebnis des bewährten Teams war überwältigend. Der „sanfte Riese“ sammelte Schleife um Schleife, war immer voll bei der Sache und belegte wie schon so oft die Vielseitigkeit des arabischen Pferdes. Und sein großer Fan-Club, war in den Siegerehrungen nicht zu überhören.

Sorrento-2

Die am Donnerstag an seiner Box angebrachte Schleifenschnur war am Ende der Veranstaltung voll und drohte fast zu „fatzen“, wie man im „Ländle“ sagt.
 
Bei 14 gestarteten Wettbewerben, erreichte wir 13 Platzierungen, davon sechs Siege, fünf zweite sowie jeweils einen dritten und vierten Platz.  Susanne und Sorrento brillierten in den Disziplinen Dressur, Classic Horsemanship, Classic Pleasure und Tradition Arabian Riding. Nur bei der Disziplin "Typ & Confirmation", bei der Typ und Gebäude des Pferdes bewertet werden, mussten sie sich hinten anreihen. Bei einem Stockmaß von über 165 cm und wenig arabischer Ausstrahlung war das jedoch vorhersehbar. Am Ende brachten wir stolze Medaillen und Pokale mit nach Hause!

Silber Offene Österreichische Meisterschaft Dressur

Silber Offene Österreichische Meisterschaft Traditional Arabian Riding

Gold   Offene Österreichische Meisterschaft Classic Pleasure

Silber ECAHO-Europachampionat  Traditional Arabian Riding

Gold   ECAHO-Europachampionat  Classic Pleasure

Gold   ECAHO-Europachampionat  All Around Classic

Große Freude hat uns die Unterstützung aus dem „Ländle“ bereitet: Aus dem Haupt-und Landgestüt Marbach waren drei Teilnehmer mit vier Pferden am Start. Endlich waren wir nicht mehr die Einzigen aus Baden-Württemberg. Wir hatten sehr viel Spaß miteinander und haben neue Freunde aus dem Araber-Lager gefunden. Es gibt einige Besonderheiten in Wiener Neustadt, eine davon ist das Miteinander unter den Reitern und Teilnehmern. Jeder drückt jedem die Daumen, hilft und gibt wertvolle Tipps, neu hinzugekommene Teilnehmer werden freudig in die „Familie“ aufgenommen und unterstützt, so erging es uns letztes Jahr bei unserem ersten Start und wir konnten unser Wissen und unsere Erfahrung dieses Jahr gleich weitergeben.
 
Ferner ist diese Veranstaltung durch die tolle Organisation von Elisabeth Chat und ihrem Team ein besonderes Lob wert. Eine Anlage mit zwei großen Reithallen, die von den Bodenverhältnissen allen Reitern gerecht werden. So sind  auch Reiningreiter in Wiener Neustadt am Start. Tolle Bewirtung vom Frühstück bis zum Abendessen. Und dieses Jahr erstmals ein Fest zu Beginn des Turnieres, frei für alle Anwesenden, egal ob Reiter, Crew oder Pferdepfleger: eine tolle Idee.  Festboxen mit Selbsttränken für die Pferde ist ein weitere Luxus, vor allem bei den diesjährigen hochsommerlichen Temperaturen.

Sorrento-3

Schade ist eigentlich nur, dass sich wenige Zuschauer einfinden, ähnlich wie in Aachen beim ANC-Reitturnier. Mag einerseits an der Live-Übertragung liegen, andererseits ist eben das Interesse am gerittenen Vollblutaraber im Sport nicht sehr groß: leider, leider, leider!
 
Zuhause angekommen, wurden wir von unsere Gemeinde Horb-Bittelbronn mit einem riesigen Plakat und einem tollen Empfang mit Presse und vielen Freunden „willkommen geheißen“ als frisch gebackene Doppel-Europameister. Die Gemeinde Horb ist da recht geübt, wohnt doch der weltbeste Reiter Michael Jung in unserem Nachbarteilort Horb-Altheim, nur 4 km entfernt -.im „Ländle“ eben.